Skip to content

Vorfreude auf Südtirol

September 17, 2008

Nächste Woche sind wir im Urlaub in Südtirol und natürlich wollen wir da Cachen gehen. Dementsprechend bin ich derzeit dabei mögliche Caches zu evaluieren. 256 Caches gibt es im Einzugsbereich unseres Zielgebietes. Uff, das ist ganz schön Arbeit. Wie geht man da vor?

Erst mal sind alle T5er rausgeflogen, denn Klettern ist nicht drin. Ich habe keinerlei Ausrüstung. Wollte ich Klettern, würde ich sowieso erstmal was geführtes machen und da hätte ich bestimmt keinen Kopf auch noch Tupperdosen zu suchen, sondern wäre voll und ganz damit beschäftigt, mir nicht in die Hose zu machen. Und was bei mir vielleicht gerade so noch ginge, ist hier in der Gegend bestimmt kein T5 sondern bestenfalls T4. Da lächeln die in Südtirol alle nur müde.

Als nächstes bin ich durch und habe alle Caches rausgeworfen, die nur eine italienische Beschreibung haben. Das ist jetzt eigentlich kein solides Kriterium für die Cacheauswahl, zumal ich mit meinen Lateinkenntnissen mir in der Regel schon zusammenreimen kann, um was es da geht. Aber hier gibt es so viele, da muss irgendein Kriterium herhalten, um die Flut einzudämmen. Italienische Beschreibungen kommen mir da gerade recht. Vielleicht müssen auch noch die Englischen dran glauben.

Das Ganze verwalte ich mit Cachewolf auf meinem PC und wird hinterher per gpsbabel auf das GPSMAP 60 geschoben. Genauso wird ein GPX exportiert und bei PocketPocketQuery für mein Handy aufbereitet. Dann habe ich alles dabei…

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: